Doppelbesteuerung

Doppelbesteuerung bezeichnet die Situation, in der dasselbe Einkommen, Vermögen oder Erbe in zwei verschiedenen Ländern besteuert wird. Dies kann beispielsweise auftreten, wenn eine Person in einem Land wohnt, aber in einem anderen Land Einkünfte erzielt oder Vermögen besitzt. Um diese doppelte steuerliche Belastung zu vermeiden, schließen Länder sogenannte Doppelbesteuerungsabkommen (DBA). Diese Abkommen regeln, welcher Staat das Besteuerungsrecht hat und wie die Steuerlast zwischen den beteiligten Staaten aufgeteilt wird, um eine Doppelbesteuerung zu verhindern.

Durch DBAs wird oft vereinbart, dass bestimmte Einkünfte nur in einem der beiden Länder besteuert werden oder dass die im Ausland gezahlte Steuer auf die im Inland zu zahlende Steuer angerechnet wird.

Diese Regelungen helfen dabei, Steuerflucht zu verhindern und faire Steuerpraktiken zu gewährleisten, indem sie klare Regeln für die Besteuerung grenzüberschreitender Einkünfte und Vermögenswerte schaffen.