Nießbrauch und Gemeinnützigkeit: Strategien zur Steueroptimierung und Vermögensübertragung
|

Nießbrauch und Gemeinnützigkeit: Strategien zur Steueroptimierung und Vermögensübertragung

Ein Unternehmer überträgt sein Depotvermögen an eine gemeinnützige Stiftung und behält sich den Ertragsnießbrauch vor. Dadurch bleiben die Erträge steuerfrei und der Lebensstandard erhalten. Die Stiftung profitiert nach seinem Tod von der Vermögenssubstanz, wodurch die Krebsforschung unterstützt wird. Eine optimale steuerliche und gemeinnützige Lösung.

Finanzielle Sicherung und Bewahrung des Einflusses bei Unternehmensnachfolgen: Strategien für scheidende Gesellschafter

Finanzielle Sicherung und Bewahrung des Einflusses bei Unternehmensnachfolgen: Strategien für scheidende Gesellschafter

Die Nachfolgeplanung in Familienunternehmen erfordert eine sorgfältige Berücksichtigung der finanziellen Absicherung ausscheidender Gesellschafter. Durch verschiedene Strategien wie die Fortführung als Geschäftsführer, Beratung, Beiratsmitgliedschaft, Beibehaltung einer Minderheitsbeteiligung oder Übertragung der Anteile mit Nießbrauchsvorbehalt lassen sich Einflussnahme und wirtschaftliche Sicherheit gewährleisten.

Nießbrauch: Ein Schlüssel zu Steuervorteilen im Familienverbund
|

Nießbrauch: Ein Schlüssel zu Steuervorteilen im Familienverbund

Der Nießbrauch ist ein effektives Instrument in der Vermögens- und Nachfolgeplanung, das erhebliche Steuervorteile bietet. Er ermöglicht die Trennung von Nutzung und Eigentum, optimiert die steuerliche Belastung bei Vermögensübertragungen und berücksichtigt familiäre Bedürfnisse, was ihn zu einem Schlüsselelement für Finanz- und Nachfolgeplaner macht.