Anleger in Deutschland und Österreich haben aus der Vergangenheit gelernt

Im vierten Quartal 2018 brachen die Kurse an den Finanzmärkten ein. Auf die erhöhte Volatilität hateine Mehrheit sowohl der Anleger weltweit als auch der Investoren in Deutschland und Österreichumgehend...

Im vierten Quartal 2018 brachen die Kurse an den Finanzmärkten ein. Auf die erhöhte Volatilität hat
eine Mehrheit sowohl der Anleger weltweit als auch der Investoren in Deutschland und Österreich
umgehend reagiert und das Risikoprofil ihrer Investments angepasst. Dies zeigt die Schroders Global
Investor Study 2019, für die mehr als 25.000 Teilnehmer in 32 Ländern befragt wurden.

Lerneffekt bei deutschen und österreichischen Anlegern

In Deutschland und Österreich reagierten 79 Prozent der Anleger auf die Instabilität, derselbe Prozentsatz, der auch im internationalen Vergleich gemessen wurde. Hervorzuheben ist, dass es sich bei den Umschichtungen keineswegs durchgängig um überhastete Kurzschlussreaktionen gehandelt
haben dürfte. Indiz dafür ist, dass in Deutschland 40 Prozent der Investoren die Marktschwäche ausnutzten und Gelder in risikoreichere Anlagen umschichteten, in Österreich war es sogar jeder Zweite (50 Prozent; weltweit: 35 Prozent).

Anleger agieren oft kurzfristig

Nachholbedarf herrscht wiederum beim Anlagehorizont der Deutschen. Der Studie zufolge halten deutsche Investoren ihre Kapitalanlagen im Durchschnitt 3,1 Jahre. Sie liegen damit zwar über dem weltweiten Mittelwert (2,6 Jahre), jedoch um fast zwei Jahre unter dem allgemeinhin empfohlenen Anlagezeitraum von mindestens fünf Jahren. Ein Drittel (33 Prozent) der deutschen Investoren sagte sogar, dass sie ihre Anlagen weniger als ein Jahr halten.

Österreicher sind etwas kurzfristiger ausgerichtet und verkaufen ihre Anlagen nach durchschnittlich 2,8 Jahren. Weniger als ein Jahr sind 38 Prozent der österreichischen Anleger investiert.

Überhöhte Renditeerwartungen

Ein möglicher Grund für diesen kurzfristigen Ansatz: die weiterhin sehr optimistischen Ziele der Anleger. Weltweit erwarten die Anleger in den nächsten fünf Jahren im Durchschnitt eine Gesamtrendite (Erträge plus Kapitalzuwachs) von 10,7 Prozent pro Jahr. Vor einem Jahr betrug dieser
Wert noch 9,9 Prozent. Jeder sechste erwartet sogar eine Jahresrendite von mindestens 20 Prozent. Dies steht im Gegensatz zur Wertentwicklung der großen Aktienindizes wie dem S&P 500 und dem DAX. Diese verbuchten 2018 unter dem Strich allesamt Wertrückgänge. Die durchschnittliche
Jahresrendite lag beim S&P 500 seit seiner Einführung im Jahr 1957 bei unter 8 Prozent. Anleger aus Nord- und Südamerika besitzen mit 12,4 Prozent die höchsten Renditeerwartungen,verglichen mit 9,0 Prozent in Europa. Diese hohen Erwartungen erklären möglicherweise, warum
mehr als die Hälfte der weltweit befragten Investoren (51 Prozent) angaben, dass sie in den vergangenen fünf Jahren ihre Anlageziele nicht erreicht haben.

Deutsche Investoren machen sich für die kommenden fünf Jahre dagegen wenig Illusionen. Die von ihnen erwartete Durchschnittsrendite liegt mit 6,8 Prozent deutlich unterhalb des globalen Mittelwerts. Dennoch gaben 46 Prozent an, die Investmentziele in den vergangenen Jahren verfehlt
zu haben. Eine etwas höhere Rendite von durchschnittlich 8 Prozent für die kommenden fünf Jahre erwarten österreichische Anleger. Andersherum sagten hier jedoch nur 44 Prozent, die Anlageziele in den
vergangenen fünf Jahren nicht erreicht zu haben.

Quelle: https://www.schroders.com/de/sysglobalassets/global-assets/german/pdf/pressemitteilungen/pm_schroders_global-investor-study_2019-07-15_rz.pdf

Print Friendly, PDF & Email
Categories
News
No Comment

Leave a Reply

*

*

*

Bevorstehende Veranstaltungen
Feb
18
Di
09:30 M&G aktuell – Aktienmarktausblic... @ Online
M&G aktuell – Aktienmarktausblic... @ Online
Feb 18 um 09:30 – 10:30
Kunden haben die Möglichkeit, an einer Webkonferenz von M&G teilzunehmen. Diese wird von Ivan Domjanic, CEFA, M&G Investment Associate, geführt und fokussiert sich auf das Thema: M&G aktuell – Aktienmarktausblick 2020 – Wie viel Luft ist noch im Aktienmarkt? Sie wird die folgenden Punkte thematisieren: Bewertungen – Sind Aktien zu teuer? Chancen – Wo gibt es noch attraktive Anlagemöglichkeiten? Risiken – Was könnte schief gehen und wo lauern Gefahren? Der Webcast / Telefonkonferenz wird ca. 60 Minuten dauern und ist auf Deutsch. Im Anschluss wird Herr Domjanic Fragen der Teilnehmer beantworten
Feb
20
Do
11:30 Investment-Summit 2020
Investment-Summit 2020
Feb 20 um 11:30 – 14:00
Extreme Geldpolitik, politische Unsicherheit und digitaler Wandel. In diesem Fahrwasser sind die weltweiten Vermögenspreise kontinuierlich gestiegen. Was soll der Anleger jetzt machen, um sein Vermögen zu erhalten und zu vermehren? Diese Frage möchten wir Ihnen beantworten. Profitieren Sie dabei von der geballten Expertise einer neuen Generation erfolgreicher Fondsmanager. Unter der gemeinsamen Marke „Investment Summit“ veranstalten die GANÉ Aktiengesellschaft, die LOYS AG und die ProfitlichSchmidlin AG unter der organisatorischen Begleitung des Bereichs Asset Servicing von Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG einen gemeinsamen InvestmentLunch im deutschsprachigen Raum. Hierzu laden wir Sie sehr herzlich ein. Freuen Sie sich auf drei spannende Vorträge und eine anregende Diskussion, mit kulinarischer Begleitung. Unsere Roadshow richtet sich ausschließlich an institutionelle Anleger und Intermediäre: Banken, Family Offices, Versicherungen,[...]
Mrz
2
Mo
ganztägig Financial Planner-Tage 2020 @ Frankfurt School of Finance & Management
Financial Planner-Tage 2020 @ Frankfurt School of Finance & Management
Mrz 2 – Mrz 3 ganztägig
Programm finden Sie hier. 15,0 CPD-Credits: 1.1 b) = 2,0 CPD-Credits 1.1 d) = 2,0 CPD-Credits 1.3 b) = 2,0 CPD-Credits 1.1 e) = 2,0 CPD-Credits 1.4 d) = 2,0 CPD-Credits 2.2 c) = 2,0 CPD-Credits 1.4 a) = 1,5 CPD-Credits 1.2 b) = 1,5 CPD-Credits
Mrz
3
Di
11:30 Investment-Summit 2020
Investment-Summit 2020
Mrz 3 um 11:30 – 14:00
Extreme Geldpolitik, politische Unsicherheit und digitaler Wandel. In diesem Fahrwasser sind die weltweiten Vermögenspreise kontinuierlich gestiegen. Was soll der Anleger jetzt machen, um sein Vermögen zu erhalten und zu vermehren? Diese Frage möchten wir Ihnen beantworten. Profitieren Sie dabei von der geballten Expertise einer neuen Generation erfolgreicher Fondsmanager. Unter der gemeinsamen Marke „Investment Summit“ veranstalten die GANÉ Aktiengesellschaft, die LOYS AG und die ProfitlichSchmidlin AG unter der organisatorischen Begleitung des Bereichs Asset Servicing von Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG einen gemeinsamen InvestmentLunch im deutschsprachigen Raum. Hierzu laden wir Sie sehr herzlich ein. Freuen Sie sich auf drei spannende Vorträge und eine anregende Diskussion, mit kulinarischer Begleitung. Unsere Roadshow richtet sich ausschließlich an institutionelle Anleger und Intermediäre: Banken, Family Offices, Versicherungen,[...]