Spekulationssteuer: Wann und in welcher Höhe fällt sie an?

Immobilienverkauf und Spekulationsfrist: Wer wieviel Spekulationssteuer zahlen muss, wie sie zu vermeiden ist und was bei Erbschaft und Schenkung gilt. Hamburg.  Wer Haus oder Wohnung verkauft, sollte die Frist für...

Immobilienverkauf und Spekulationsfrist: Wer wieviel Spekulationssteuer zahlen muss, wie sie zu vermeiden ist und was bei Erbschaft und Schenkung gilt.

Hamburg.  Wer Haus oder Wohnung verkauft, sollte die Frist für die Spekulationssteuer im Auge haben. Denn wird die Steuer fällig, fließt meist viel Geld an den Fiskus. Jedoch ist häufig ein Verkauf ohne Besteuerung möglich.

Gewinne aus privaten Veräußerungsgeschäften, und damit auch aus Immobilienverkäufen, sind einkommenssteuerpflichtig – so besagt es §23 des Einkommenssteuergesetzes (EstG). Für verkaufswillige Eigentümer ist deshalb die 10-jährige Spekulationsfrist eine wichtige Größe, denn während dieses Zeitraums gilt unter bestimmten Voraussetzungen die Steuerpflicht. Und zwar genau zehn Jahre ab Beurkundung des Kaufvertrags der Immobilie, die den Besitzer wechseln soll.

…. hier geht es zum vollen Beitrag auf Hamburger Morgenpost

Print Friendly, PDF & Email
Categories
Erben & VererbenSteuer & Recht
No Comment

Leave a Reply

*

*

*

RELATED BY