Kommunikation im Zeichen der Maske

Auch damit müssen Beratende und Kunden in Finanzdienstleistungsunternehmen umgehen: eine Maske bedeckt einen großen Teil ihres Gesichtes. Die Mimik lässt sich mehr erahnen, als dass sie wirklich sichtbar wird. Zum Glück ist die Kontaktaufnahme evolutionsbiologisch so angelegt, dass die Augen die wesentlichste Rolle dabei spielen. 
Und trotzdem ist es so, dass die Maske wie eine Barriere wirken kann. Erst recht, wenn sich Menschen gerade kennenlernen. Emotionen wie Wut, Ekel und Trauer drücken wir stark über den Mund aus. Freude eher über die Augen. Es ist daher möglich, das typische Reaktionen unter Maske nicht einfach erkannt werden können. So können wichtige Informationen verloren gehen oder fehlgedeutet werden. Eine umso größere Bedeutung hat daher die Wortverwendung in den Kundengesprächen. 

… weiterlesen auf Geldungehirn.de


Quelle: Bild von Alexandra_Koch auf Pixabay

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.