3. Quartal 2021: Reallöhne unverändert zum Vorjahresquartal

Nominallöhne 3,9 % über dem Wert des Vorjahresquartals

WIESBADEN – Der Nominallohnindex in Deutschland war im 3. Quartal 2021 um 3,9
% höher als im Vorjahresquartal. Der Index bildet die Entwicklung der
Bruttomonatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen ab. Die
Verbraucherpreise stiegen im selben Zeitraum ebenfalls um 3,9 %. Damit lag die
reale (preisbereinigte) Verdienstentwicklung bei 0,0 %: „Der Zuwachs der
Nominallöhne ist im 3. Quartal 2021 komplett durch die Inflation aufgezehrt
worden“, sagt Susanna Geisler, Referentin der Verdienststatistik im
Statistischen Bundesamt. „Demnach gab es auch keine Reallohnsteigerung
gegenüber dem Vorjahr“, so Geisler weiter.

+++

Die vollständige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und Funktionen
sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter
https://www.destatis.de/pressemitteilungen zu finden.

Categories: Uncategorized

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.