Die Offenlegung der Stiftungssatzung: Ein wegweisendes Urteil des BGH zur Mehl-Mühlens-Stiftung

Die Offenlegung der Stiftungssatzung: Ein wegweisendes Urteil des BGH zur Mehl-Mühlens-Stiftung

Der BGH entschied, dass Stiftungen auf Anfrage ihre Satzungen offenlegen müssen, wie im Fall der Mehl-Mülhens-Stiftung. Dies stärkt Informationsansprüche im Stiftungsrecht. Ab 2026 wird das Stiftungsregister solche Daten öffentlich zugänglich machen, wobei individuelle Ansprüche weiterhin relevant bleiben .

Vor- und Nacherbschaft

Vor- und Nacherbschaft

Die Vor- und Nacherbschaft ermöglicht eine langfristige Vermögensplanung, indem ein Vorerbe das Vermögen verwaltet und erhält, bis es an den Nacherben übergeht. Diese Regelung schützt das Familienvermögen, birgt jedoch rechtliche Komplexitäten und steuerliche Nachteile. Eine sorgfältige Planung und juristische Beratung sind unerlässlich.

Arbeitskraftabsicherung im Fokus: Neue Einblicke aus der MetallRente AKS-Studie 2023

Arbeitskraftabsicherung im Fokus: Neue Einblicke aus der MetallRente AKS-Studie 2023

Die MetallRente AKS-Studie 2023 beleuchtet die Diskrepanz zwischen Bewusstsein und Umsetzung in der Arbeitskraftabsicherung in Deutschland, offenbart demografische Präferenzen und betont die Rolle der Arbeitgeber. Für Finanz- und Nachfolgeplaner ergeben sich daraus essentielle Handlungsfelder und Strategieanpassungen, um individuelle und unternehmerische Absicherungsbedürfnisse zukunftsorientiert zu adressieren.

Geborener Vorstand in Stiftungen: Zulässige Regelungen für besondere Beziehungen
|

Geborener Vorstand in Stiftungen: Zulässige Regelungen für besondere Beziehungen

Die “geborene Mitgliedschaft” im Stiftungsvorstand ermöglicht die automatische Berufung von Personen aufgrund ihrer außerhalb der Stiftung ausgeübten Funktionen. Dies dient dazu, besondere Beziehungen zu bestimmten Personen oder Institutionen auszudrücken. Solche Regelungen sind in Stiftungssatzungen rechtlich zulässig und können sinnvoll sein, bedürfen jedoch sorgfältiger Überlegung.

Grenzüberschreitende Steuergestaltung: Herausforderungen und Chancen für Finanz- und Nachfolgeplaner

Grenzüberschreitende Steuergestaltung: Herausforderungen und Chancen für Finanz- und Nachfolgeplaner

In einer globalisierten Wirtschaft sind grenzüberschreitende finanzielle Aktivitäten üblich. Für Finanz- und Nachfolgeplaner bedeutet dies, dass sie sich nicht nur mit den Finanzvorschriften in ihrem Heimatland, sondern auch mit internationalen Steuervorschriften auseinandersetzen müssen. Kontext:Politik und Finanzverwaltung haben sich entschlossen, Steuervermeidungsstrategien, insbesondere grenzüberschreitende Steuergestaltungen, verstärkt in den Fokus zu nehmen. Ein treibender Faktor dabei sind Datenlecks,…

Die Evolving ESG-Taxonomien: Eine regulatorische Perspektive

Die Evolving ESG-Taxonomien: Eine regulatorische Perspektive

Die Einbettung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien (ESG) in die Finanzplanung und Nachfolgeplanung ist inzwischen mehr als ein Trend. Es ist zu einer Notwendigkeit geworden, die das langfristige Überleben und den Erfolg von Unternehmen gewährleistet. Das derzeitige regulatorische Umfeld, das von einem aufkeimenden internationalen Dialog zur ESG-Taxonomie geprägt ist, wirft jedoch sowohl Herausforderungen als auch…

Der Umgang mit nicht-idealen Kunden – Herausforderungen für Finanzberater

Der Umgang mit nicht-idealen Kunden – Herausforderungen für Finanzberater

Nicht jeder Kunde ist für jeden Berater geeignet – das ist eine Erkenntnis, die viele Finanz- und Vermögensberater im Laufe ihrer Karriere gewinnen. Doch was tun, wenn man bereits Kunden hat, die nicht ideal sind? Diese Frage beschäftigt viele Berater, denn nicht-ideale Kunden können zu einer Herausforderung für die Produktivität und den Erfolg des Unternehmens…

Die Altersvorsorge im Ruhestand – Früher in Rente gehen oder doch länger arbeiten?

Die Altersvorsorge im Ruhestand – Früher in Rente gehen oder doch länger arbeiten?

Im Alter wollen viele Menschen ihren Ruhestand genießen und sich keine Sorgen um ihre finanzielle Situation machen müssen. Doch wie sieht es mit der Altersvorsorge aus? Reicht die gesetzliche Rente aus oder ist es sinnvoll, privat vorzusorgen? Und ab welchem Zeitpunkt ist es möglich, früher in Rente zu gehen? Diese Fragen beschäftigen nicht nur jüngere…

Nachfolgeplanung im Mittelstand: Wie Unternehmen sich für eine erfolgreiche Übergabe vorbereiten können

Nachfolgeplanung im Mittelstand: Wie Unternehmen sich für eine erfolgreiche Übergabe vorbereiten können

“Eine frühzeitige Nachfolgeplanung ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Übergabe im Mittelstand. Unternehmen sollten sich Zeit nehmen, um geeignete Kandidaten zu finden und sich mit den verschiedenen Optionen auseinandersetzen”, sagt Henning Krischke. Bis Ende 2023 planen rund 190.000 mittelständische Unternehmen, die Inhaber-Nachfolge an eine geeignete Person zu übergeben. Wie aus den Daten des KfW-Nachfolgemonitorings hervorgeht,…