Nachfolgeplanung im Mittelstand: Wie Unternehmen sich für eine erfolgreiche Übergabe vorbereiten können

“Eine frühzeitige Nachfolgeplanung ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Übergabe im Mittelstand. Unternehmen sollten sich Zeit nehmen, um geeignete Kandidaten zu finden und sich mit den verschiedenen Optionen auseinandersetzen”, sagt Henning Krischke.

Bis Ende 2023 planen rund 190.000 mittelständische Unternehmen, die Inhaber-Nachfolge an eine geeignete Person zu übergeben. Wie aus den Daten des KfW-Nachfolgemonitorings hervorgeht, haben etwa zwei Drittel dieser kurzfristigen Nachfolgen bereits einen geeigneten Kandidaten gefunden. Das ist ein wichtiger Schritt für die Stabilität und Kontinuität der Unternehmen und zeigt die Bedeutung der Nachfolgeplanung für die mittelständische Wirtschaft.

“Für Unternehmen ist es wichtig zu verstehen, dass eine erfolgreiche Nachfolgeplanung nicht nur die Zukunft des Unternehmens sichert, sondern auch Arbeitsplätze und die lokale Wirtschaft unterstützt“, sagt Henning Krischke.

Eine Befragung von rund 15.000 Klein- und Mittelstandsunternehmen aus dem Jahr 2022 zeigt, dass etwa 37 Prozent der befragten Unternehmen eine Nachfolge anstreben, wenn die Inhaber sich aus dem Geschäft zurückziehen. Für 44 Prozent der Unternehmen sind noch keine Rückzugspläne vorhanden, während etwa 11 Prozent der Unternehmen den Betrieb mit dem Ausscheiden der Geschäftsführung einstellen werden. Besonders alarmierend ist, dass 8 Prozent der Unternehmen die Stilllegung des Betriebs als ernsthafte Option in Erwägung ziehen.

Die Umfrageergebnisse zeigen, dass Stilllegungen oft auf eine erfolglose Suche nach Nachfolgern zurückzuführen sind. Eine weitere Statista-Grafik zeigt, dass es häufig am Desinteresse von Familienmitgliedern liegt, den Betrieb fortzuführen. Mehr als die Hälfte der Mittelständler mit Nachfolgeplänen bevorzugt die Übergabe an ein Familienmitglied. Etwa 45 Prozent können sich vorstellen, das Unternehmen an eine externe Person zu veräußern, während etwa ein Viertel in Erwägung zieht, einen Mitarbeitenden zum Geschäftsführer zu ernennen.

Die Ergebnisse zeigen auch, dass viele Unternehmen noch keine klaren Rückzugspläne haben. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass eine frühzeitige Nachfolgeplanung für den Erfolg der Übergabe unerlässlich ist. Die Suche nach einem geeigneten Kandidaten kann viel Zeit in Anspruch nehmen und erfordert eine sorgfältige Vorbereitung. Es gibt auch viele Optionen zu berücksichtigen, wie zum Beispiel die Übergabe an Familienmitglieder, den Verkauf an externe Käufer oder die Ernennung eines Mitarbeiters zum Geschäftsführer.

Ein weiterer wichtiger Faktor für eine erfolgreiche Nachfolgeplanung ist die Schaffung einer klaren Strategie für die Zukunft des Unternehmens. Es ist wichtig, die Vision des Unternehmens zu definieren und sicherzustellen, dass der zukünftige Inhaber oder die Inhaberin diese Vision teilt. Es kann auch sinnvoll sein, ein Team von Experten hinzuzuziehen, um bei der Nachfolgeplanung und der Entwicklung einer klaren Strategie zu helfen.

Die Befragungsergebnisse zeigen auch, dass die Stilllegung des Unternehmens eine ernsthafte Option für einige Unternehmen ist. Dies kann auf eine erfolglose Suche nach einem geeigneten Kandidaten zurückzuführen sein, aber auch auf eine mangelnde Vorbereitung und Strategie. In vielen Fällen kann eine frühzeitige Nachfolgeplanung dazu beitragen, die Stilllegung des Unternehmens zu vermeiden und sicherzustellen, dass das Unternehmen erfolgreich weitergeführt wird.

Infografik: Nachfolge geklärt? | Statista

Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Nachfolgeplanung nicht nur für das Unternehmen selbst von Bedeutung ist, sondern auch für die lokalen Gemeinschaften und die Wirtschaft im Allgemeinen. Eine erfolgreiche Übergabe kann dazu beitragen, Arbeitsplätze zu erhalten und das Wachstum der lokalen Wirtschaft zu unterstützen.

Insgesamt zeigt die Befragung von Klein- und Mittelstandsunternehmen, dass eine frühzeitige Nachfolgeplanung für eine erfolgreiche Übergabe im Mittelstand unerlässlich ist. Unternehmen sollten sich Zeit nehmen, um geeignete Kandidaten zu finden und sich mit den verschiedenen Optionen auseinandersetzen. Eine klare Strategie für die Zukunft des Unternehmens ist ebenso wichtig wie die Schaffung eines Teams von Experten, um bei der Nachfolgeplanung zu helfen. Eine erfolgreiche Nachfolgeplanung ist nicht nur wichtig für das Unternehmen selbst, sondern auch für die lokale Gemeinschaft und die Wirtschaft im Allgemeinen.

h_krischke
Author: h_krischke

Seit Oktober 2018 bin ich bei der DZ PRIVATBANK S.A. tätig, berate vermögende Privat- und Firmenkunden sowie Stiftungen auf die strategische und systematische Planung zur Verwaltung und Steigerung des Vermögens einer Person oder eines Unternehmens. Im Oktober 2021 habe ich das Netzwerk IFFUN UG - Informationen für Finanz- und Nachfolgeplanung gegründet, mit dem Ziel fachliche Impulsvorträge zur Wissensvermittlung zu ermöglichen. Seit Juni 2023 bin ich im FPSB Deutschland e.V. als Schatzmeister tätig und gemeinsam mit den Vorstandskollegen bestrebt, dem Ansehen der privaten Finanzplanung vermehrt Aufmerksamkeit zu ermöglichen.

Similar Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert