Sachzuwendungen

Sachzuwendungen sind Spenden in Form von Gütern oder Dienstleistungen, die an gemeinnützige Organisationen gegeben werden. Sie stellen eine wichtige Form der Unterstützung für viele gemeinnützige Körperschaften dar und unterliegen speziellen Regelungen im Gemeinnützigkeitsrecht. Hier sind die wichtigsten Aspekte von Sachzuwendungen:

Arten von Sachzuwendungen

  1. Sachspenden: Materielle Gegenstände wie Kleidung, Lebensmittel, Möbel, technische Geräte oder Bücher.
  2. Dienstleistungen: Unentgeltliche Erbringung von Dienstleistungen wie Beratungen, Bauarbeiten, Transport oder IT-Support.
  3. Nutzungsüberlassungen: Überlassung von Gegenständen oder Immobilien zur Nutzung ohne Entgelt, wie z.B. die Bereitstellung von Räumlichkeiten für Veranstaltungen.

Steuerliche Behandlung

  • Bewertung: Sachzuwendungen müssen bewertet werden, um ihren Wert für die steuerliche Absetzbarkeit zu bestimmen. Der Wert richtet sich nach dem gemeinen Wert, also dem üblichen Marktpreis.
  • Spendenbescheinigung: Gemeinnützige Organisationen müssen für Sachzuwendungen eine Spendenbescheinigung ausstellen, die den Wert der Spende und eine Beschreibung des gespendeten Gegenstands oder der Dienstleistung enthält.
  • Abzugsfähigkeit: Sachzuwendungen sind steuerlich absetzbar, sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen, sofern sie an eine anerkannte gemeinnützige Organisation gehen und eine ordnungsgemäße Spendenbescheinigung vorliegt.

Buchhalterische Erfassung

  • Dokumentation: Jede Sachzuwendung muss genau dokumentiert und bewertet werden. Die Organisation muss nachvollziehen können, wann und von wem die Spende stammt sowie wie der Wert ermittelt wurde.
  • Verwendung: Sachzuwendungen müssen dem gemeinnützigen Zweck der Organisation zugeführt werden. Werden sie verkauft, um den Erlös für gemeinnützige Zwecke zu verwenden, muss auch dieser Vorgang genau dokumentiert werden.

Praktische Beispiele

  • Beispiel 1: Lebensmittelspende: Ein Lebensmittelhersteller spendet eine größere Menge an nicht verkauften, aber noch haltbaren Lebensmitteln an eine gemeinnützige Tafel. Die Tafel bewertet die Lebensmittel nach dem Marktpreis und stellt eine Spendenbescheinigung über diesen Wert aus.
  • Beispiel 2: IT-Ausstattung: Ein IT-Unternehmen spendet Computer und Drucker an eine Schule, die als gemeinnützige Organisation anerkannt ist. Die Schule bewertet die Geräte zum Marktpreis und nutzt sie für den Unterricht.
  • Beispiel 3: Dienstleistungsspende: Eine Rechtsanwaltskanzlei bietet unentgeltlich Rechtsberatung für eine gemeinnützige Organisation an. Der Wert der Dienstleistung wird anhand der üblichen Stundensätze der Kanzlei bewertet und als Sachspende bescheinigt.

Vorteile für Spender und Empfänger

  • Für Spender: Neben der steuerlichen Absetzbarkeit profitieren Spender von positiven PR-Effekten und der Unterstützung sozialer Projekte, die ihrem Unternehmensimage zugutekommen können.
  • Für Empfänger: Gemeinnützige Organisationen können durch Sachzuwendungen Ressourcen erhalten, die ihnen sonst möglicherweise nicht zur Verfügung stehen würden, wodurch sie ihre Arbeit effektiver und effizienter gestalten können.

Zusammengefasst sind Sachzuwendungen eine wertvolle Form der Unterstützung für gemeinnützige Organisationen, die jedoch sorgfältig dokumentiert und bewertet werden müssen, um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen und die steuerlichen Vorteile nutzen zu können.