Die Bedeutung der Finanzplanung und was Finanzplaner aus aktuellen Trends lernen können

Die Finanzplanung steht im Zentrum sowohl privater Haushalte als auch von Unternehmen. Sie dient dazu, finanzielle Ziele zu definieren und die notwendigen Ressourcen zu organisieren, um diese Ziele zu erreichen. Eine aktuelle Studie beleuchtet das Bewusstsein und die Bedeutung der Finanzplanung sowie die Investitionspraktiken von Individuen und Unternehmen. Dieser Blogbeitrag fasst die wichtigsten Erkenntnisse der Studie zusammen und diskutiert, was Finanzplaner in Deutschland daraus lernen können.

Wachsendes Bewusstsein, aber mangelnde Inanspruchnahme professioneller Dienstleistungen

Die Studie zeigt, dass zwar ein allgemeines Bewusstsein für die Bedeutung der Finanzplanung vorhanden ist, viele jedoch zögern, professionelle Finanzplaner zu konsultieren. Stattdessen verlassen sich viele auf eigene Kenntnisse oder nehmen die Hilfe von nicht zertifizierten Beratern in Anspruch. Für Finanzplaner in Deutschland bietet dies eine hervorragende Gelegenheit, Aufklärungsarbeit zu leisten und das Vertrauen potenzieller Kunden zu gewinnen.

Investitionsverhalten und Rendite

Interessant ist die Feststellung der Studie, dass die Höhe der investierten Gelder signifikant die Renditen beeinflusst. Dies unterstreicht die Notwendigkeit einer strategischen Herangehensweise an Investitionen, die nicht nur die Menge, sondern auch die Qualität der Investitionen berücksichtigt. Finanzplaner können ihre Klienten dabei unterstützen, effektivere Investitionsstrategien zu entwickeln, die auf langfristige Wachstums- und Ertragsziele ausgerichtet sind.

Die Rolle der Finanzplanung in verschiedenen Lebensphasen

Die unterschiedlichen finanziellen Ziele von Haushalten und Unternehmen variieren je nach Lebensphase und spezifischen Bedürfnissen wie Altersvorsorge, Bildungsausgaben oder Expansion. Finanzplaner sind gefordert, maßgeschneiderte Lösungen anzubieten, die auf die individuellen Lebensumstände und Ziele ihrer Klienten zugeschnitten sind.

Notwendigkeit der Finanzbildung

Die Studie deutet auch auf eine begrenzte Finanzbildung hin, was die Notwendigkeit unterstreicht, Bildungsangebote im Bereich Finanzplanung zu verbessern. Finanzplaner können hier als Bildner auftreten, indem sie Workshops, Seminare und Beratungsgespräche anbieten, um das finanzielle Verständnis und die Selbstkompetenz ihrer Klienten zu stärken.

Fazit

Die Studie zeigt, dass trotz des vorhandenen Bewusstseins für die Wichtigkeit der Finanzplanung, eine Lücke in der professionellen Unterstützung besteht. Für Finanzplaner in Deutschland liegt hier eine Chance, ihre Dienstleistungen anzupassen und aktiv zu bewerben, um das Vertrauen und die Geschäfte potenzieller Kunden zu gewinnen. Die Investition in Bildungsangebote und die Entwicklung individuell angepasster Finanzstrategien könnten dabei Schlüsselrollen spielen.

Diese Einsichten sollten als Weckruf für alle Finanzplaner dienen, sich nicht nur als Experten für Geldanlagen zu positionieren, sondern auch als unverzichtbare Begleiter auf dem Weg zu finanzieller Sicherheit und Wohlstand ihrer Klienten.

Quelle: Thakker K, Trends, practices and outcomes of present positioning of financial planning and its future directionsJ Manag Res Anal 2023;10(1):45-49

h_krischke
Author: h_krischke

Seit Oktober 2018 bin ich bei der DZ PRIVATBANK S.A. tätig, berate vermögende Privat- und Firmenkunden sowie Stiftungen auf die strategische und systematische Planung zur Verwaltung und Steigerung des Vermögens einer Person oder eines Unternehmens. Im Oktober 2021 habe ich das Netzwerk IFFUN UG - Informationen für Finanz- und Nachfolgeplanung gegründet, mit dem Ziel fachliche Impulsvorträge zur Wissensvermittlung zu ermöglichen. Seit Juni 2023 bin ich im FPSB Deutschland e.V. als Schatzmeister tätig und gemeinsam mit den Vorstandskollegen bestrebt, dem Ansehen der privaten Finanzplanung vermehrt Aufmerksamkeit zu ermöglichen.

Similar Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert