Nachfolgeregelung – wie kann diese finanziert werden

Die Nachfolgeregelung eines Unternehmens ist ein kritischer Zeitpunkt, der eine umfassende Planung und Vorbereitung erfordert. Ein wesentlicher Aspekt der Nachfolgeregelung ist die Finanzierung, da die Übernahme eines Unternehmens in der Regel erhebliche Investitionen erfordert. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, woher das notwendige Geld für die Nachfolgeregelung kommen soll.

Es gibt verschiedene Optionen, um die Finanzierung der Nachfolgeregelung sicherzustellen. Im Folgenden werden die wichtigsten Finanzierungsmöglichkeiten erläutert.

  1. Eigenkapital

Eine Möglichkeit, die Nachfolgeregelung zu finanzieren, besteht darin, Eigenkapital einzusetzen. Dies kann entweder durch den Einsatz von Eigenkapital der Erben oder durch den Verkauf von Unternehmensanteilen an Investoren erfolgen. Der Einsatz von Eigenkapital hat den Vorteil, dass keine Zinszahlungen anfallen und dass das Unternehmen finanziell unabhängig bleibt. Allerdings kann der Einsatz von Eigenkapital auch bedeuten, dass die Erben ein höheres Risiko eingehen, da sie ihr eigenes Geld investieren.

  1. Fremdkapital

Eine weitere Möglichkeit, die Nachfolgeregelung zu finanzieren, besteht darin, Fremdkapital aufzunehmen. Dies kann durch die Aufnahme von Krediten bei Banken oder durch die Ausgabe von Anleihen erfolgen. Der Vorteil von Fremdkapital ist, dass es in der Regel günstiger ist als Eigenkapital und dass das Unternehmen seine finanzielle Unabhängigkeit behält. Allerdings fallen Zinszahlungen an, die das Unternehmen belasten können.

  1. Mezzanine-Kapital

Mezzanine-Kapital ist eine Form der Finanzierung, die Elemente von Eigen- und Fremdkapital kombiniert. Es handelt sich um eine Art hybride Finanzierung, die das Unternehmen mit Eigenkapital-ähnlichen Eigenschaften versorgt, jedoch auch eine festverzinsliche Komponente enthält. Mezzanine-Kapital wird oft von spezialisierten Investoren bereitgestellt und ist eine Möglichkeit, die Nachfolgeregelung zu finanzieren, ohne dass das Unternehmen seine finanzielle Unabhängigkeit aufgeben muss.

  1. Beteiligungskapital

Beteiligungskapital wird von Investoren bereitgestellt, die im Gegenzug für ihre Investition Anteile am Unternehmen erhalten. Der Vorteil von Beteiligungskapital ist, dass es keine Zinszahlungen gibt und dass das Unternehmen nicht verschuldet ist. Allerdings bedeutet die Aufnahme von Beteiligungskapital auch, dass die Investoren ein Mitspracherecht im Unternehmen haben und dass die Erben möglicherweise einen Teil ihrer Kontrolle aufgeben müssen.

  1. Verkauf von Vermögenswerten

Eine weitere Möglichkeit, die Nachfolgeregelung zu finanzieren, besteht darin, Vermögenswerte zu verkaufen. Dies kann entweder durch den Verkauf von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Vermögenswerten oder durch den Verkauf des gesamten Unternehmens erfolgen. Der Verkauf von Vermögenswerten kann eine schnelle Möglichkeit sein, um das notwendige Geld für die Nachfolgeregelung zu beschaffen. Allerdings kann der Verkauf von Vermögenswerten auch bedeuten, dass das Unternehmen an Wert verliert und dass es schwieriger wird, das Kerngeschäft zu betreiben. Außerdem kann der Verkauf des gesamten Unternehmens bedeuten, dass die Erben die Kontrolle über das Unternehmen aufgeben müssen.

  1. Crowdfunding

Eine relativ neue Möglichkeit, die Nachfolgeregelung zu finanzieren, ist Crowdfunding. Dabei werden über das Internet kleine Beträge von vielen Personen gesammelt, um ein größeres Projekt zu finanzieren. Crowdfunding kann eine vielversprechende Möglichkeit sein, um eine breite Unterstützung für die Nachfolgeregelung zu mobilisieren und um das notwendige Geld zu beschaffen. Allerdings ist Crowdfunding keine zuverlässige Methode, um große Summen von Geld zu beschaffen, und es kann schwierig sein, die Kontrolle über das Unternehmen zu behalten.

Welche Finanzierungsoption, die beste für die Nachfolgeregelung ist, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Dazu gehören die finanzielle Situation des Unternehmens, die Risikobereitschaft der Erben, die Bedingungen auf dem Kapitalmarkt und die Verfügbarkeit von Investoren.

Es ist empfehlenswert, sich frühzeitig mit der Finanzierung der Nachfolgeregelung auseinanderzusetzen und professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Eine Unternehmensberatung kann dabei helfen, die beste Finanzierungsoption zu finden und die Nachfolgeregelung erfolgreich zu planen und umzusetzen.

Fazit

Die Finanzierung ist ein wichtiger Aspekt der Nachfolgeregelung eines Unternehmens. Es gibt verschiedene Optionen, um das notwendige Geld für die Übernahme des Unternehmens zu beschaffen, wie Eigenkapital, Fremdkapital, Mezzanine-Kapital, Beteiligungskapital, Verkauf von Vermögenswerten und Crowdfunding. Jede Finanzierungsoption hat ihre Vor- und Nachteile, und es ist wichtig, eine sorgfältige Abwägung vorzunehmen, um die beste Option zu finden. Es ist ratsam, sich frühzeitig mit der Finanzierung der Nachfolgeregelung auseinanderzusetzen und professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen, um die Nachfolgeregelung erfolgreich zu planen und umzusetzen.

h_krischke
Author: h_krischke

Seit Oktober 2018 bin ich bei der DZ PRIVATBANK S.A. tätig, berate vermögende Privat- und Firmenkunden sowie Stiftungen auf die strategische und systematische Planung zur Verwaltung und Steigerung des Vermögens einer Person oder eines Unternehmens. Im Oktober 2021 habe ich das Netzwerk IFFUN UG - Informationen für Finanz- und Nachfolgeplanung gegründet, mit dem Ziel fachliche Impulsvorträge zur Wissensvermittlung zu ermöglichen. Seit Juni 2023 bin ich im FPSB Deutschland e.V. als Schatzmeister tätig und gemeinsam mit den Vorstandskollegen bestrebt, dem Ansehen der privaten Finanzplanung vermehrt Aufmerksamkeit zu ermöglichen.

Similar Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert