7 Mythen über ETFs – 13. Finanzgespräche mit Chris Hofmann, Vanguard

ETF 2.0: Die Zukunft prognosefreien Investierens – so das Motto der 13. Finanzgespräche. Hier gibt es Antworten auf Fragen für Fortgeschrittene zum Thema ETFs. Vielen Dank an Daniel Norkus für Bild, Ton, Schnitt… ! Zu Gast bei mir diesmal: Chris Hofmann. Sie ist bei Vanguard als Senior Sales für Deutschland und Österreich zuständig und verfügt über rund 16 Jahre Erfahrung sowohl auf der Händler- als auch der Emittentenseite im Bereich börsennotierte Indexfonds (ETFs). Die folgenden 7 meistgenannten Mythen und Vorwürfe gegen ETFs hinterfragten wir näher: 1. Der Marktanteil von ETFs sei gefährlich hoch. 2. Die braven Langfristanleger müssten die Kosten der spekulativen Kurzfristanleger mittragen. 3. Die Wertpapierleihe durch ETF-Anbieter sei gefährlich. 4. Die Verwendung von Derivaten zur Indexabbildung sei riskant. 5. ETFs auf kleine bzw. wenig liquide Anlageklassen seien ein Problem. 6. ETFs seien Brandbeschleuniger in extremen Kapitalmarktsituationen. 7. Eine derart global diversifizierte Geldanlage führe zwangsläufig zur Verantwortungslücke – Stichwort Stewardship. Sehen Sie sich unsere Antworten und Argumente an. Der zweite Teil mit der Publikums-Fragerunde folgt übrigens in der nächsten Woche. *** Prof. Dr. Hartmut Walz ist Verhaltensökonom, Buchautor & Finanzblogger. Wie können Privatanleger, Selbstentscheider und Vorsorger finanzielle Bildung für ihre finanzielle Freiheit erlangen? Unabhängige Finanzbildung ist dabei extrem wichtig. Denn nur mündige aufgeklärte Anleger können auf Augenhöhe mit der Finanz- und Versicherungsbranche agieren. Hartmut Walz engagiert sich für den Verbraucherschutz in den Themen Geldanlage, Versicherungen und Vorsorge. Er ist Fellow der Bürgerbewegung Finanzwende e.V., Mitglied des DIN-Normenausschuss Dienstleistungen (NADL) „Finanzdienstleistungen für den Privathaushalt“, Mitglied des Präventionsnetzwerk Finanzkompetenz (PNFK) und betreibt den kostenfreien, unabhängigen und neutralen Hartmut Walz Finanzblog. – https://hartmutwalz.de/finanzblog/

h_krischke
Author: h_krischke

Seit Oktober 2018 bin ich bei der DZ PRIVATBANK S.A. tätig, berate vermögende Privat- und Firmenkunden sowie Stiftungen auf die strategische und systematische Planung zur Verwaltung und Steigerung des Vermögens einer Person oder eines Unternehmens. Im Oktober 2021 habe ich das Netzwerk IFFUN UG - Informationen für Finanz- und Nachfolgeplanung gegründet, mit dem Ziel fachliche Impulsvorträge zur Wissensvermittlung zu ermöglichen. Seit Juni 2023 bin ich im FPSB Deutschland e.V. als Schatzmeister tätig und gemeinsam mit den Vorstandskollegen bestrebt, dem Ansehen der privaten Finanzplanung vermehrt Aufmerksamkeit zu ermöglichen.

Similar Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert